October 21, 2021

CoVID-19 = Strahlenkrankheit ? Featured

CoVID-19 & die Strahlenkrankheit haben die gleichen tödlichen Symptome. Zufall ?

23.4.2020  Auszüge aus dem Artikel Quelle Marshall Report

CoVID-19 und Strahlenkrankheit haben die gleichen tödlichen Symptome. Zufall ?

Die Symptome passen sicher zu der Strahlenkrankheit, und die Schutzausrüstung, um sie zu bekämpfen, scheint der derjenigen in Japan während ihrer Atomkatastrophe zu entsprechen?

Dr.s Fauci und Birx verkleiden sich draußen sicher nicht so.

Wuhan-Bioarbeiter, in etwas, das wie Strahlenanzüge aussieht? Etwas tödlich Ernstes geht vor sich.

Japanische Arbeiter in ihren Strahlenanzügen, arbeiten am Standort eines Kernreaktors.

Wir waren die letzten, die es vielleicht bekommen haben, weil Präsident Trump China nicht erlaubt hat, sein Huawei, angeblich gestohlene 5-G-Technologie des US-Militärs, in die USA zu bringen. In der Zwischenzeit haben Italien, Spanien, Großbritannien, Princess Cruise Ships und einige andere zusammen mit Wuhan Huawei 5-G feierlich eingeführt, was zu einer Pandemie von COVID-19 führte. Trotzdem gibt es hier viele, die die 5-G-Technologie verwenden, oder zumindest haben sie 5-G-Telefone und wir waren die letzten, die sie bekommen haben? Im Nebel der Pandemie habe ich gehört, dass der Präsident an einem 5-G-Schutz arbeitet, bevor er offiziell in den USA eingeführt wird. Widersprüchlichen Gerüchten zufolge habe ich festgestellt, dass es Firmen gibt, die Strahlenschutzgeräte namens Mikroprozessoren verkaufen, um BIOLOGISCHE OBJEKTE (wie Menschen) VOR DEM NEGATIVEN EINFLUSS TECHNOGENISCHER ELEKTROMAGNETISCHER STRAHLUNG ZU SCHÜTZEN!

Wenn sich Technologieunternehmen einig sind, dass Mobiltelefone und Computergeräte Strahlenkrankheit verursachen, ist es nur sinnvoll, die nächste Frage zu stellen: Was ist wirklich los mit den Vögeln, die tot vom Himmel gefallen sind und Menschen mit akutem Atemwegsversagen?

Vögel fallen vom Himmel und bluten innerlich durch 5-G-Tests. Was macht es mit uns?

Jetzt haben sie also festgestellt, dass das Virus (das nicht genannt wird) das Blut angreift und ihm Sauerstoff raubt. Das sagen sie. Betrachten wir es aus biologischer Sicht und einer gesunden Portion kritischem Denken und einer Prise gesundem Menschenverstand.

Warnung: Dies ist für diejenigen, die die Wissenschaft kennen müssen. Sie haben die Möglichkeit, darüber hinweg zu scrollen.

Die rheologische Analyse (Rheologie) ist die Untersuchung des Fließens eines beliebigen Materials unter dem Einfluss eines zugeführten Kraft- oder Spannungsflusses.

Im Fall der Rheologie und des Blutflusses betrachten Biologen den Großteil der Blutzellen, die Erythrozyten genannt werden, die die Hauptrolle bei der Veränderung der Fließeigenschaften des Blutes spielen. Dies beinhaltet die Verwendung von Parametern (einer Reihe von Fakten, die festlegt oder einschränkt, wie etwas passieren kann oder muss) für die Rheologie sind die wichtigsten Parameter:

Viskosität – die Eigenschaft des Fließwiderstands in einer Flüssigkeit oder Halbflüssigkeit. d.h. die Eigenschaft oder der Zustand, viskos zu sein (= dick und klebrig und nicht leicht fließend).

Aggregation – der Vorgang, Dinge oder Beträge zu einer einzigen Gruppe zusammenzufassen. Wie diese Aggregationen Dinge beeinflussen, z. B. eine Dosis Aspirin hemmt die normale Thrombozytenaggregation.

Erythrozyten – ein rotes Blutkörperchen, das (beim Menschen) typischerweise eine bikonkave Scheibe ohne Kern ist. Erythrozyten enthalten das Pigment Hämoglobin, das dem Blut die rote Farbe verleiht und Sauerstoff und Kohlendioxid zu und von den Geweben transportiert.

Der Großteil der Blutzellen sind Erythrozyten, daher spielen sie die Hauptrolle bei Veränderungen der Bluteigenschaften. Die zur Analyse der wichtigsten Bluteigenschaften verwendeten rheologischen Parameter sind Viskosität, Aggregation und Erythrozytenverformbarkeit (ED).

Einer der lebenswichtigen Parameter einer Zelle ist ihre Rekonfiguration als Reaktion auf äußere Einflüsse auf die Zellmembran, die sowohl durch die äußere als auch durch die innere Umgebung verursacht werden. Man kann sagen, dass ED bis zu einem gewissen Grad die Lebensfähigkeit von Erythrozyten widerspiegelt, die im Blutfluss zirkulieren.

Was uns zu elektromagnetischen Frequenzen führt, bei denen es sich um äußere Kräfte handelt, die Sauerstoff aus der Umgebung absorbieren, und diese Aktion wirkt sich auf den Menschen aus, indem sie Sauerstoff aus der Lunge und dem Blut, das Sauerstoff durch den gesamten Körper transportiert, aufnimmt. Dadurch kann es die Blutviskosität, Aggregation und Erythrozyten beeinflussen, wodurch die körperliche Gesundheit von Menschen, Tieren, Vögeln, Pflanzen und allen lebenden zellulären Organismen, die Sauerstoff zum Gedeihen benötigen, beeinträchtigt wird.

Hunderte und sogar Tausende von Vögeln, die auf einmal vom Himmel fallen, ist nicht normal, und ihre winzigen Körper, die aus geplatzten Blutgefäßen und Sauerstoffmangel von innen bluten, sind kein paranormales Ereignis. Es steht in direktem Zusammenhang mit elektromagnetischen Frequenzstößen. Ihre kleinen Körper können unter EMF-Impulsen nicht überleben. Auch Menschen, Meereslebewesen, Bienen, Käfer und Pflanzen können es nicht. Wie wir von anderen von Menschen verursachten Katastrophen gesehen haben, bei denen atomare und nukleare Kräfte beteiligt waren, die Strahlung aussenden. Der Fallout verschwindet einfach nicht, nachdem die Fallout-Wolke verschwunden ist. Bleibt. Aus dem gleichen Grund bleibt es in Ihrem Körper, es sei denn, Sie mildern mit alternativen Therapien, wie sie in Tschernobyl mit Algen, Braunalgen, Spirulina und Miso-Suppe verwendet werden, gelernte Therapien aus Japan. Lesen Sie hier, wie sie das gemacht haben: Kernschmelze und Strahlenbelastung in Japan (englisch)

„Ionisierende Strahlung tritt auf, wenn der Atomkern eines instabilen Atoms zerfällt und beginnt, ionisierende Teilchen freizusetzen. Wenn diese Partikel mit organischem Material wie menschlichem Gewebe in Kontakt kommen, werden sie bei ausreichend hohen Konzentrationen in kurzer Zeit beschädigt. Dies kann zu Verbrennungen, Problemen mit Blut, Magen-Darm-System, Herz-Kreislauf- und Zentralnervensystem, Krebs und manchmal zum Tod führen.“ Die ganze Geschichte hier: Medical News Today

Es wird gesagt, dass sich die Strahlung im Körper ansammelt, da ihre Nanopartikelgröße, die der Körper nicht durch die Ausscheidungswege beseitigen kann, vom Körper über diese Prozesse wieder aufgenommen wird. Es gibt jedoch Möglichkeiten, den Körper von Strahlung zu befreien, indem dem Körper eine Nahrungsquelle zugeführt wird, die diese Nanopartikel im Darmtrakt verschlingt, wodurch der Körper sie über die Nahrungsquelle, die sie in sich selbst aufgenommen hat, eliminieren kann. Substanzen wie Braunalgen, Blau- / Grünalgen (Spirulina) und gemahlene Leinsamen, um nur einige zu nennen. Dies sind Lebensmittel, und wenn Sie sie sowie viele andere täglich in Ihrer Ernährung haben, kann dies ein proaktiver Schritt für anhaltenden Schutz und eine gute allgemeine Gesundheit sein.

Gluthation: Der Meister unter allen Antioxidanten

 

Es wäre gut, wenn wir uns Studien zur Strahlenkrankheit ansehen und die Vergleiche mit Strahlenkrankheit und elektromagnetischen Frequenzen beachten. Besonders langfristige Auswirkungen mit niedrigen EMFs und kurz- und langfristige Auswirkungen mit hohen EMF-Dosen wie 4G und 5G. Wir leben jetzt in einer elektromagnetischen Feldblase und niemand ist frei von den Schäden, die diese Menschen und alle Lebensformen verursachen.

Auszüge aus Medical News Today über Strahlenkrankheit, geschrieben von Yvette Brazier:

Symptome

Die Strahlenkrankheit kann akut sein, kurz nach der Exposition auftreten, oder chronisch sein, wobei die Symptome im Laufe der Zeit oder nach einiger Zeit, möglicherweise Jahre später, auftreten.

Die Anzeichen und Symptome einer akuten Strahlenvergiftung sind:

• Erbrechen, Durchfall und Übelkeit
• Appetitverlust
• Unwohlsein 
• Kopfschmerzen
• schneller Herzschlag

Die Symptome hängen von der Dosis ab und davon, ob es sich um eine Einzeldosis oder eine Wiederholung handelt.

Eine Dosis von nur 30 Rad kann zu Folgendem führen:

• Verlust weißer Blutkörperchen
• Übelkeit und Erbrechen
• Kopfschmerzen

Eine Dosis von 300 Rad kann führen zu:

• vorübergehender Haarausfall
• Schädigung von Nervenzellen
• Schäden an den Zellen, die den Verdauungstrakt auskleiden

Die Symptome einer schweren Strahlenvergiftung durchlaufen normalerweise vier Stadien.

Prodomalstadium: Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, die von wenigen Minuten bis zu mehreren Tagen andauern

Latentes Stadium: Die Symptome scheinen zu verschwinden und die Person scheint sich zu erholen

Offenes Stadium: Je nach Art der Exposition kann dies zu Problemen mit dem Herz-Kreislauf-, Magen-Darm-, hämatopoetischen und zentralen Nervensystem (ZNS) führen.

Genesung oder Tod: Es kann zu einer langsamen Genesung kommen oder die Vergiftung wird tödlich sein.

Unterschiedliche Dosierungen, unterschiedliche Wirkungen

Das Erkrankungsrisiko hängt von der Dosis ab. Wir sind ständig von sehr geringen Strahlendosen umgeben und haben keine Wirkung. Es hängt auch von der Körperregion ab, die exponiert ist.

Wird der ganze Körper innerhalb kurzer Zeit beispielsweise 1.000 Rad ausgesetzt, kann dies tödlich sein. Es können jedoch weit höhere Dosen mit geringerem Risiko auf einen kleinen Bereich des Körpers aufgetragen werden.

Nach einer milden Dosis kann die Person nur wenige Stunden oder Tage lang Symptome verspüren. Eine wiederholte oder sogar einmalige, relativ niedrige Dosis, die zum Zeitpunkt der Exposition nur wenige oder keine sichtbaren Symptome hervorruft, kann jedoch später Probleme verursachen.

Eine Person, die 3000 rad ausgesetzt ist, leidet unter Übelkeit und Erbrechen, und sie können innerhalb weniger Stunden Verwirrung und Bewusstlosigkeit erfahren. Tremor und Krämpfe treten 5 bis 6 Stunden nach der Exposition auf. Innerhalb von 3 Tagen treten Koma und Tod ein.

Personen, bei denen wiederholte Dosen verabreicht werden oder die sich zu erholen scheinen, können langfristige Auswirkungen haben.

Diese beinhalten:

*Verlust der weißen Blutkörperchen, wodurch es für den Körper schwieriger wird, Infektionen zu bekämpfen
*Fruchtbarkeitsprobleme, einschließlich Menstruationsverlust und verminderter Libido
*Veränderungen der Nierenfunktion, die innerhalb weniger Monate zu Anämie, Bluthochdruck und anderen Problemen führen können
*Es können auch Hautrötungen, Katarakte und Herzprobleme auftreten.
*Lokale Exposition kann zu Hautveränderungen, Haarausfall und möglicherweise zu Hautkrebs führen.

Die meisten Menschen sind durchschnittlich etwa 0,62 Rad oder 620 Gray pro Jahr ausgesetzt. Die Hälfte davon stammt aus Radon in der Luft, aus der Erde und aus kosmischer Strahlung. Die andere Hälfte stammt aus medizinischen, kommerziellen und industriellen Quellen. Auf ein Jahr verteilt ist dies gesundheitlich nicht signifikant.

Einige Aktivitäten, die Menschen Strahlungsquellen aussetzen können, umfassen:

* Fernsehen

* in einem Flugzeug fliegen

* einen Sicherheitsscanner passieren

* Verwendung einer Mikrowelle, eines Computers oder eines Mobiltelefons

* W-lan

Lesen Sie hier den ganzen Artikel (englisch)

Diese Türme emittieren elektromagnetische Frequenzen, die lebende Zellen schädigen und während der Stoßzeiten übersteigen. Unsichtbarer Feind.

Die harte Wahrheit ist, selbst wenn Sie nicht fernsehen, in einem Flugzeug fliegen, einen Sicherheitsscanner durchlaufen, eine Mikrowelle, einen Computer oder ein Mobiltelefon benutzen, können Sie den elektromagnetischen Frequenzen nicht entkommen, die von den Gwen Türmen ausgestrahlt werden, von Mobilfunkmasten, Smart Meter und den Überspannungen, die diese Stromleitungen ausstoßen. Wir alle laufen in elektromagnetischen Feldern herum.

[...]

Die wahre Tatsache, die niemand leugnen kann, ist, dass die COVID-19-Symptome mit Sicherheit mit der Strahlenkrankheit übereinstimmen.[...]

Mittlerweile gibt es Firmen, die Strahlenschutzgeräte, sogenannte Mikroprozessoren, verkaufen, um BIOLOGISCHE GEGENSTÄNDE VOR DEM NEGATIVEN EINFLUSS TECHNOGENER ELEKTROMAGNETISCHER STRAHLUNG ZU SCHÜTZEN! Hier sind einige, KLICKEN SIE, UM IHRE WEBSITES ANZEIGEN:

AIRES-TECHNOLOGIE

Blushield Cube Aktiver EMF-Schutz

QuWave

Dann gibt es auch alternative Methoden….wie ORGONIT

[...]

Dianne Marshall

Quelle Marshall Report

Nachfolgend noch einige Informationen über Arten und Wirkung von Strahlung & Elektrosmog

Arten und Wirkung von Strahlung

In der Regel spricht man von Strahlen oder Strahlung im Frequenzbereich oberhalb des sichtbaren Lichts. (siehe Grafik) Dazu gehören Ultraviolette Strahlung, Röntgenstrahlung, Gamma- (radioaktive) Strahlung und Kosmische Höhenstrahlung.

Ionisierende Strahlung

Diese kurzwellige Strahlung hat so viel Energie, dass sie in der Lage ist, Elektronen von Atomen abzuspalten und Moleküle (Verbindungen mehrer Atome) aufzubrechen. Die zuvor elektrisch neutralen Atome werden dadurch positiv oder negativ geladen, ionisiert und reagieren anders als das ungeladene Atom. Aufgebrochene Moleküle sind chemisch sehr aggressiv, sie sind unter dem Begriff "freie Radikale" bekannt, die Zellen schädigen oder sogar vernichten können.

Nicht-Ionisierende Strahlung

Im Frequenzbereich unterhalb des sichtbaren Lichts spricht man eher von Wellen oder Schwingungen: Mikrowellen, Radiowellen, Funkwellen (UKW, KW, MW, LW), VLF (Very Low Frequency), ELF (Extreme Low Frequency) und ULF ( Ultra Low Frequency) - Wellen.

Dieser Frequenzbereich hat nicht genug Energie, um Elektronen von Atomen abzuspalten. Sie wirkt nicht so sichtbar und akut schädigend wie höherfrequente ionisierende Strahlung.

Thermische und nicht-thermische Wirkung

Thermische Wirkung

Jede Welle und jede Strahlung hat eine bestimmte Menge Energie, die von Objekten oder Körpern aufgenommen wird, wenn sie ihn erreicht. Diese wird dort in Wärme umgewandelt. 

Höhere Frequenzen mit kurzen Wellenlängen sind grundsätzlich energiereicher als niedere Frequenzen mit langen Wellenlängen.

Die thermische Wirkung von Strahlung ist gut erforscht. Die Schäden sind sofort sichtbar, leicht zu messen und abhängig von der Intensität der Strahlung, je höher die Dosis und je höher die Frequenz, desto stärker die Auswirkungen.   

Nicht-thermische Wirkung

Die nicht-thermische Wirkung von Strahlung ist sehr viel schwieriger zu erfassen. Bei ionisierender Strahlung wie Radioaktivität oder Röntgenstrahlung weiss jeder, dass eine sehr geringe Menge an radioaktiver Strahlung die Gesundheit irreparabel schädigt, ohne, dass sich das Gewebe dabei erwärmt. 

Wodurch wirkt Strahlung?

Es gibt 2 grundlegende Wirkmechanismen von Strahlung: 

1. Wirkung der Energie

Je mehr Energie über eine Strahlung auf den Körper einwirkt, desto stärker die Wirkung.

Die Wirkung bei ionisierender Strahlung und der thermischen Wirkung nicht-ionisierender Strahlung setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

Frequenz und Wellenlänge
Intensität und Zeit
Hohe Intensitäten: sofortige, akute Schäden 

2. Wirkung der Information

Die Verhältnisse bei der nicht-thermischen Wirkung nicht-ionisierender Strahlung ist sehr viel komplexer ! Die zuvor genannten Faktoren von Frequenz, Intensität und Zeitdauer spielen natürlich auch hier eine Rolle, aber es können keine linearen Zusammenhänge mehr hergestellt werden. Es kommt nicht zu akuten Symptomen, diese zeigen sich oft erst nach Wochen, Monaten oder Jahren einer Dauerbelastung. Die Schäden sind oft chronischer Natur, schwerwiegender und schwieriger zu behandeln. 

Frequenz und Intensität
Da der Körper selbst mit bestimmten Frequenzn, vor allem ULF- und ELF-Wellen arbeitet, gibt es hier einige Frequenzen, auf die der Organismus besonders stark anspricht. Die Kombination bestimmter Frequenzen und Intensitäten stellen Signale dar, die der körpereignen Informationsübermittlung entsprechen und auf die der Körper folgerichtig reagiert.

Modulation
Über die Modulation werden informationen auf eine Trägerwelle aufgebracht. Es gibt unterschiedliche Arten: Frequenz-, Amplituden- und Pulsmodulation.

Die Trägerwelle selbst hat eine hohe Frequenz und wird mit einer niederen Frequenz moduliert. Dieses niederfrequente Signal kann Steuerungs- und Kommunikationsprozesse im Körper bis auf die Zellebene beeinflussen, also grundlegende Wirkmechanismen in Körper. 

Die ungünstigste Wirkung hat eindeutig die Pulsmodulation. Viele Beschwerden traten erst mit der Verwendung dieser Technik auf. Sie wirkt wie ein Presslufthammer im Vergleich zu einer normalen Bohrmaschine. 

"Es ist alles mit Vorsicht zu benutzen, was ein pulsierendes Signal abgibt, alle Formen von gepulster Strahlung, das kann man generell sagen. Egal mit welcher Frequenz gepulst wird, es ist biologisch relevant". 

Neurobiologe Prof Peter Semm von der Universität Frankfurt, Mai 1999

Dr Ing. Günther Käs von der Universität der Bundeswehr in Neubiberg weist darauf hin, dass Gentechniker schon lange mit entsprechenden Impulsen arbeiten, um Zellmembranen kurzeitig zu öffnen.

Der Körper selbst arbeitet mit gepulsten Signalen, zB bei der Nervenreizleitung. Die Steuerung der Vorgänge im Körper beruht auf Zellen, die mit Hilfe elektromagnetischer Wellen miteinander kommunizieren, Werden diese Schwwingungen (Kommunikationsabläufe) gestört, entsteht notwendigerweise Chaos - der Mensch wird krank. 

Das Resonanzphänomen

Körperteile, Knochen, Organe, Zellen, Molekülstrukturen können Resonatoren für sehr viele verschiedene Schwingungen sein. Sie werden durch die Schwingung von aussen angeregt mizuschwingen, wenn ihre Abmessungen mit der Wellenlänge der Schwingung übereinstimmt.

Körperteile oder andere innere Strukturen, [oder injizierte Partikel !!! ] die mit der Strahlung in Resonanz gehen, können deren Wirkung um ein Vielfaches verstärken.

Es gibt somit im Körper Empfangsstationen für alle möglichen Frequenzen. Wie stark die Schwingung ist, spielt dabei eine untergeordnete Rolle.

Körperliche Auswirkungen von "Elektrosmog"

Beeinflussung der Steuerungsprozesse biologischer Abläufe

Niederfrequente Wellen als Steuerimpulse im Körper übertragen Informationen und lösen in Zellen bestimmte chemische Vorgänge und Aktivitäten aus. Technisch erzeugte Wellen wirken hier störend, da der Körper nicht zwischen technischen und natürlichen Impulsen unterscheidet.

Sein Regulationssystem ist zwar so ausgeklügelt, dass es Störimpulse erkennen und ausfiltern kann, doch wenn sie zu stark werden, es zu viele werden oder weitere Störfaktoren hinzukommen (Gifte, Schlafmangel, Stress, Krankheit), ist sein Potential in dieser Hinsicht irgendwann ausgereizt. Folge: Fehlregulationen im Körper und Krankheit.

Laut Fritz Albert Popp: Lebende Zellen senden eine ultraschwache Lichtstrahlung (elektromagnetische Wellen) aus, auch Biophotonen genannt. Dieses Licht ist kohärent. Diese Kohärenz ist die Grundlage dafür, dass das Licht Informationen übertragen kann. Z.B. überträgt die DNS ihre Inforamtionen zum Aufbau bestimmter Substanzen über diese Lichtstrahlung in die Zellen. Die Kohärenz des Lichts wird durch Elektrosmog zerstört.

Störung des vegetativen Nervensystems

Die Beeinträchtigung des vegetativen Nervensystems ist eine der ersten Folgen von Störungen in der Informationsübertragung und im Ablauf von Steuerungsprozessen im Körper.

Das vegetative Nervensystem steuert im Körper alle Funktionen, die automatisch ablaufen: Herztätigkeit, Kreislauf, Blutrdruck, Muskelspannung, Temperaturregulation, Verdauung, Schlaf-Wach-Rythmus

Störung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universitätsklinik Zürich entdeckten, dass die Immunreaktion von Zellen durch Handystrahlen um 90% vermindert wird.

Störung der Lymphozyten ab:
El. Wechselfeld (50Hz) : 20 V/m
Magn. Wechselfeld (50 Hz) : 1000 nT
EM Feld : 1000 microW/m2

Veränderung der Aktivität von Hormonen und Enzymen

Hormone sind wichtige Botenstoffe des Körpers, die in speziellen Drüsen gebildet werden. Ihre Freisetzung beeinflusst biologische Abläufe, Verhalten, Gemütslage, Sie regulieren die chemische Zusammensetzung der Flüssigkeiten zwischen den Zellen und des Blutes, Stoffaustausch in den Organen, fördern Wachstum und Entwicklung und steuern die Fruchtbarkeit. Über den Blutstrom erreichen sie die Zellen für die sie bestimmt sind, und lösen dort Reaktionen aus.

Enzyme beschleunigen im Körper ablaufende chemische Reaktionen. z.T durch Hormone aktiviert. 

Steigerung der Enzymaktivität

Störung des Melatoninhaushalts 

Absenkung des Melatoninspiegels ab:
El. Wechselfeld (50Hz) : 20 V/m
Magn. Wechselfeld (50 Hz) : 300- 1000 nT

Auswirkungen einer verminderten Melatoninausschüttung: Schlafstörungen, Fruchtbarkeit, Stress, Krebs und Immunschwäche, Plötzlicher Kindstod, Depressionen

Störung der Zellfunktionen

Veränderungen an den elektrischen Ladungen der Zellwand und den Ionenkonzentrationen beeinflussen die Informationsübertragung und die Abläufe im Innern der Zelle. Elektromagnetische Strahlung verändert genauso wie Hormone oder andere Botenstoffe die Ladung der Zellwand und löst damit zwangsläufig ungewollte Reaktionen aus. z.B. Blutklumpen

Ionenkanäle in der Zellwand öffnen und schliessen sich unter dem Einfluss elektromagnetischer Felder reflexartig. Calcium wird für die Zellkommunikation und die Melatoninbildung benötigt, ausserdem ist die Steuerung des Grössenwachstums von Zellen sowie die Bildung von Erbsubstanz (DNS) stark vom Calciumstoffwechsel abhängig.

Störung des Calcium-Ionen-Austauschs ab:
Magn. Wechselfeld (50 Hz) : 10- 60 nT
EM Feld : 0.1 microW/m2

Störung der Zell-Signalübertragung ab:
El. Wechselfeld (50Hz) : 20 V/m
Magn. Wechselfeld (50 Hz) : 1000 nT

Störung der Funktion von Zellorganellen

Mitochondrien bauen durch die Verbrennung von Zucker das Molekül ATP auf, das wie ein Akku Energie speichern und wieder abgeben kann. Ihre Schädigung führt zu einem krankhaften chronischen Energiemangel schon auf der Zellebene.

Veränderung der Erbsubstanz

Forscher der Universität Washington haben eine Zunahme von Brüchen in der DNS von Gehirnzellen unter dem Einfluss von Hochfrequenzstrahlungn beobachtet. In einer von Motorola finanzierten Studie wurden ebenfalls Gen-Veränderungen durch Mobilfunkstrahlung festgestellt. 

Störung der Zellteilung

Wenn sich während der Zellteilung der Doppelstrang der DNS wie ein Reissverschluss öffnet und jeder Teil sich sein spiegelbildliches Gegenüber neu erschafft, genügen bereits geringste Dosen, um diesen Vorgang negativ zu beeinflussen. Dies betrifft ganz besonders das sensible Stadium der Embryonalentwicklung bei Mensch und Tier.

Veränderung der Gehirnwellen

Der Medizinphysiker Dr Lebrecht von Klitzing stellte Veränderungen des EEG (Aufzeichnung der Gehirnwellen) fest, nachdem Testpersonen der Strahlung eines Handys (D-Netz, HF, gepulst mit 217Hz !!! vor 2003 !!!) ausgesetzt waren. Dabei traten nach mehreren Minuten bisher nie beobachtete Spitzen im Alpha-Wellenbereich auf, die von mehreren Stunden bis zu einer Woche anhielten. Die Dauer der Reaktion auf den relativ kurzen Reiz ist dabei ungewöhnlich. Es scheint, dass es bei der Strahlenwirkung zu einer Resonanz im Körper kommt, die den Reiz immer wieder multipliziert.

Die Blut-Hirn-Schranke

ist eine Barriere aus schützenden Zellen. Sie schützt die empfindlichen Nervenzellen im Gehirn vor dem Übertritt schädlicher Substanzen, allein fettlösliche Substanzen können sie im Normalfall passieren. Durch die Bestrahlung mit niederfrequent gepulster Hochstrahlung öffnet sich die Blut-Hirn-Schranke auch für Eiweisstoffe und wasserlösliche Substanzen. Die Öffnung der Blut-Hirn-Schranke wurde ab einer Dosis von etwa 5000 microW/mbei ça 50% aller Versuchstiere beobachtet. 

Veränderung der räumlichen Eigenschaften von Molekülen

Veränderung des Zustands der Körperflüssigkeiten

Folgende Symptome traten unter dem EInfluss von niederfrequenter Strahlung statistisch gesehen häufiger auf:

Jeder fremde Puls stellt eine Fehlinformation für das System dar.

Vegetative Störungen: Kopfschmerzen, Konzentrationsmangel, Müdigkeit, Depressionen, Verwirrung, steife Gelenke, Muskelschmerzen, Puls und Blutdruckschwankungen, Herz- und Kreislaufstörungen, Regulationsstörungen

Nervensystem und Gehirn: ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose, Epilepsie, Nervenreizungen, chronische Schmerzzustände, Störung von Gehirnfunktionen, Gedächtnisschwund

Krebs, Hirntumore, Lungenkrebs, Leukämie, Brustkrebs, Lympdrüsenkrebs

Fruchtbarkeit, Schwangerschaft, Kinder: Regelstörungen, Fehl- und Frühgeburten, Missbildungen, plötzlicher Kindstod

Immunsystem: Allergien, Immunschwäche

Zelle: Chromosomenschäden, Störung des Zellstoffwechsels und der Zellkommunikation, Wachstumsstörungen, Beschleunigung der Zellteilung

Augen: Sehstörungen, Grauer Star

Sonstige Störungen: Reaktionsverzögerungen, Verhaltensstörungen, Hyperaktivität, Beeinträchtigung der Lern- und Konzentrationsfähigkeit, Depressionen, Selbstmordneigung

Schutzmassnahmen

Elektrische Felder kann man relativ leicht abschirmen, indem man sie durch eine geerdete Abschirmung leitet. Sie werden von festen Baustoffen (Stein, Beton) gut abgehalten.

Hochfrequente Strahlung kann man mit speziellen Materialien abschirmen, auch werden sie von Wänden aus Stein, Lehm, Beton zu einem grossen Teil reflektiert.

Magnetische Felder kann man nicht abschirmen, mit Hilfe von speziellen Metallegierungen (MU-Metall) kann man sie nur dämpfen.

Quelle: Auszüge aus dem Buch Strahlung & Elektrosmog  - Neue Erde Verlag 2003  - Barbara Newerla Dipl. Ing Peter Newerla 

Rate this item
(0 votes)
Last modified on Wednesday, 01 September 2021 11:29
BoPA

Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht,

Trending Now

Magneteffekt & gelöstes Graphen

Magneteffekt & gelöstes Graphen

Aug 29, 2021 Rate: 5.00

EU Vertrag Pfizer

EU Vertrag Pfizer

Aug 12, 2021 Rate: 0.00

Visitors Counter

363231
Today
Yesterday
This week
This Month
Last Month
All days
101
109
598
5259
13279
363231

2021-10-21 05:00

Post Gallery

Archiv Dr Campra

Dr John B. : Pfizer & Moderna unterm Mikroskop

Janssen unterm Mikroskop

Exklusiv: J&J unterm Mikroskop

Parasitärer Organismus in "Impfstoffen"

Neue exklusive Mikroskop Bilder vom "Impfstoff"

Pandemie Babies

Wir werden bestrahlt

Denn sie wissen ... seit 1932 !

no copyright Namlú'u a.s.b.l. Luxembourg